Einkaufsberatung: GPS Navigation

Das Display

Ein Ratgeber für Geräte zur GPS Navigation

Wenn einmal eine lange Reise bevorsteht und der Weg dorthin noch unklar ist, freut sich jeder Autofahrer über eine zuverlässige Navigation. Wenn dies kein Beifahrer übernimmt, dann soll ein GPS Navigationsgerät den Ton angeben. Doch welches GPS Gerät bringt mich wirklich zuverlässig und sicher ans Ziel? Viele Navigationssysteme sind unpraktisch und ungenau, deshalb sollte beim Kauf eines GPS Geräts auf ein paar nützliche Tipps geachtet werden. Unnötige Schweiß- und Wutausbrüche gehören dann der Vergangenheit an. Lassen Sie sich also von uns beraten und finden Sie das beste GPS Gerät für Ihre persönlichen Ansprüche!

Das Display - Eine gute Figur bei allen Lichtverhältnissen!

Wer sich dafür entschieden hat, ein GPS Navigationsgerät zu kaufen, sollte sich darüber im Klaren sein, dass es große qualitative Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern von GPS Geräten gibt. Schon alleine das Display samt Menüführung kann nach dem Kauf entweder viel Freude bereiten oder den Nutzer in den Wahnsinn treiben. Ein bekanntes Problem ist der negative Effekt durch einen ungünstigen Lichteinfall, der sich bei Sonnenschein natürlich nicht vermeiden lässt. Auf einigen GPS Geräten ist bei einem bestimmten Einfallswinkel kaum mehr etwas zu erkennen. Wer sowieso nicht auf das Display schaut und lieber der netten Stimme aus dem Lautsprecher Folge leistet, dem kann dies getrost egal sein, alle anderen sollten auf GPS Geräte zurückgreifen, die geeignete kräftige Kartenfarben und eine helle, gut auflösende Darstellung anbieten. Und wenn es dann einmal dunkel wird, sollte sich das GPS Gerät entweder selbst den vorhandenen Lichtverhältnissen anpassen oder zumindest über eine Dimmfunktion verfügen, da besonders helle Displays während einer Nachtfahrt als störend empfunden werden können. Die Bedienung mancher GPS Geräte läuft nur noch ausschließlich über ein Touchscreendisplay. Dies ist allerdings nur dann praktisch, wenn die Bedienung intuitiv, sehr direkt und genau funktioniert. So ist zum Beispiel die Bedienung mit Hilfe von zwei Fingern, um Karten zu vergrößern oder zu verkleinern, eine tolle Sache und bereits bei einigen GPS Geräten möglich.

Web-Verbindung

Immer auf dem Laufenden sein dank Verbindung zum Internet

Die beste GPS Navigation kann nutzlos sein, wenn wir auf unvorhersehbare Hindernisse im Straßenverkehr treffen. Hellsehen können GPS Geräte auch heute noch nicht, aber sie können uns zumindest in der Gegenwart mit der TMC (Traffic Message Control) auf dem Laufenden halten. Staus durch Unfälle, Straßensperrungen oder andere Störungen können durch webbasierte GPS Geräte angezeigt werden. Sofort werden neue Routen zur Navigation berechnet, um dem Hindernis aus dem Weg zu gehen. Außerdem gibt es bereits GPS Navigation, die die Tageszeit in die Kalkulation miteinbeziehen und so die schnellste Route je nach Verkehrsaufkommen und Stoßzeiten unterschiedlich ausgeben kann. Die Fahrzeit einer Strecke, die das GPS Gerät nach Einstellung der Route angibt, wird unter Beachtung der Anzahl an Ampeln oder auch Baustellen berechnet. Diese sogenannten IQ Routes machen eine intelligente GPS Navigation möglich und liefern dadurch genauere Ankunftszeiten als herkömmliche GPS Navigationssysteme. Es gibt außerdem Hersteller von GPS Geräten, die Erfahrungsberichte anderer Nutzer in das System mit aufnehmen, wodurch Fahrtzeiten von tatsächlich gefahrenen Routen angezeigt werden können. Realitätsnaher geht es kaum!

Kartenmaterial

Achten Sie auf Benutzerfreundlichkeit bei der Kartenaktualisierung!
Navigon GPS
Das beste GPS Gerät hat wenig Nutzen, wenn die darauf enthaltenen Karten nicht immer wieder aktualisiert werden. Veraltete Karten bringen wenig Freude und sorgen für unnötige Verwirrung. Deshalb muss eine GPS Navigation immer auf den neuesten Karten basieren. Die meisten Hersteller bieten Kartenaktualisierungen an, aber achten Sie darauf, dass diese je nach Anbieter mehr oder weniger viel kosten können. Manche GPS Geräte können einen gewissen Zeitraum nach dem Kauf kostenlos aktualisiert werden, erkundigen Sie sich also vorher darüber, welche Hersteller von GPS Geräten dies garantieren. Manche Anbieter bieten Karten-Abos an, die dann, wenn sie einmal gezahlt wurden, das Herunterladen der jeweils neuesten Versionen erlauben. Aber Vorsicht, die Abos sind zeitlich begrenzt und sollten deshalb immer gleich genutzt werden, sobald neues Kartenmaterial erhältlich ist. Unterschiede von Gerät zu Gerät gibt es auch hinsichtlich der Länderabdeckung, d.h. nicht jedes GPS Navigationsgerät deckt die gleiche Anzahl an Ländern in seinen Karten ab. Wer also auch gerne im Ausland durch GPS an das richtige Ziel gelenkt werden möchte, sollte keinesfalls vergessen, sich vorher genau über das bereitgestellte Kartenmaterial zu erkundigen. Nicht unerheblich bei der Aktualisierung und Erweiterung des Kartenmaterials ist außerdem die Speichergröße des Geräts. Hier kann die Auswahl eines Gerätes mit Möglichkeit zur Speicherplatzerweiterung helfen. Die am meisten verbreitete Art von Erweiterungskarte ist Micro SD.

Qualität

Die feinen Unterschiede in der Qualität

Nicht jedes Schnäppchen ist ein wirklicher Gewinn! Auf dem Markt gibt es heute zahlreiche GPS Geräte, doch nicht jedes vermeintlich günstige Schnäppchen erfüllt die Erwartungen des Nutzers. Einige Discounter bieten sehr günstige Geräte an, nach oben ist dem Preis aber natürlich keine Grenze gesetzt. Manchmal lohnt es sich allerdings, etwas mehr Geld auszugeben. Achten Sie zum Beispiel darauf, wie lange ein GPS Gerät braucht, um erste Verkehrsinformationen abzugeben bzw. Karten zu laden. Wenn man bereits im Auto sitzt und minutenlang warten muss, bis das GPS Netz bereit ist, kann dies mitunter nervtötend sein. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Akkulaufzeit des GPS Navigationsgerätes. Zwar kann jedes GPS Gerät an das Stromnetz Ihres Fahrzeugs über den Zigarettenanzünder mit Strom versorgt werden, doch hat man auf diese Weise immer mit einem über das Cockpit reichenden Kabel zu kämpfen. Wenn es schließlich zur Eingabe der Start- und Zielposition kommt, geht die Qualität der Benutzerfreundlichkeit auch hier weit auseinander. Einige GPS Geräte brauchen lediglich Teile eines Stadtnamens und bringen sofort nützliche Vorschläge, aus denen dann ausgewählt werden kann. In manchen Fällen ist außerdem die Eingabe von Zwischenzielen möglich. Wenn die Fahrt schließlich losgeht, zeigen vor allem sogenannte Schnäppchen häufig Defizite in der Straßenanzeige auf dem Display. Ausfahrten werden zu spät angezeigt und nahe beieinander liegende Straßen werden nicht differenziert genug dargestellt.

Extras

Was es noch so gibt...
GarminGPS
Natürlich braucht nicht jeder die neueste Technik an seinem GPS Gerät. Dennoch soll kurz beschrieben werden, was es auf dem Markt schon gibt. GPS Geräte mit Spracherkennung sind zwar schon eine Weile erhältlich, aber sonderlich gut sind die wenigsten. Mittlerweile bieten manche Hersteller von GPS Geräten jedoch zuverlässige Spracherkennungssysteme an. Wenn die Spracheingabe nämlich tatsächlich funktioniert, ist es eine tolle Sache. Das lästige Eintippen fällt weg und bei zuverlässiger Erkennung kann es eine echte Zeitersparnis sein. Für ein gutes GPS Gerät mit dieser Funktion sollten Sie allerdings etwas mehr Geld ausgeben, damit die Qualität ganz sicher stimmt. Wenn Sie Ihr GPS Gerät gerne auch als Freisprechanlage nutzen möchten, um bequem im Auto zu telefonieren, dann finden Sie auch diese Möglichkeit bei einigen GPS Geräten. Auch hier sollte Klang und Übertragung allerdings einwandfrei funktionieren, damit das Telefonieren auch wirklich Freude bereitet. Zum Schluss noch einen Tipp zur Befestigung Ihres GPS Gerätes: Wer nicht lange Zeit damit zubringen möchte, das Gerät richtig zu fixieren, der sollte nach einer Magnetfixierung Ausschau halten. Das GPS Gerät wird so in die richtige Position gezogen und sitzt perfekt dort, wo es hingehört. Wenn während der Fahrt nichts verrutschen und wackeln kann, können Sie auch nicht vom Straßenverkehr abgelenkt werden.