Einkaufsberatung: Brillen

Das Auge

Das Auge ist eines der wichtigsten Sinnesorgane des Menschen. Augen nehmen Lichtreize wahr und leiten diese zur Verarbeitung ans Gehirn weiter. Durch die visuelle Reizverarbeitung resultieren wichtige Eigenschaften für den Menschen: Richtungssehen, Sehschärfe, Gesichtsfeld und Farbsehen. Das Auge ist ein sehr empfindliches und hoch entwickeltes Sinnesorgan. Der Prozess des Sehens ist hochkompliziert und kann leicht gestört werden. Rund 50 Prozent aller Menschen in Deutschland haben einen Sehfehler und müssen deshalb eine korrigierende Brille oder Kontaktlinsen tragen. In den letzten Jahren kommt immer mehr die Laserbehandlung der Augen in Mode, bei der ein Sehfehler dauerhaft korrigiert werden kann. Nach erfolgter Korrektur der Augen durch den Laser, kann dauerhaft auf das Tragen einer störenden Brille verzichtet werden. Hornhautverkrümmung, Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit, besonders im Alter, sind häufige Störungen, die Sehstärke und Reizverarbeitung beeinträchtigen können. Die empfindliche Hornhaut wird durch ständiges Benetzen mit Tränenflüssigkeit vor dem Austrocknen bewahrt. Wenn nicht ständig genug Tränenflüssigkeit zur Benetzung der Hornhaut produziert wird oder der Lidschlag zu selten stattfindet, werden die Augen trocken. Daher ist die häufigste Augenerkrankung die Augen-Trockenheit, die mit Augentropfen aus isotonischer Kochsalzlösung behoben werden kann, indem die Augen mit der Lösung befeuchtet werden. Vorausgehend sollte allerdings die genaue Diagnose durch einen Augenarzt eingeholt werden.

Brillen

Augen auf, beim Brillenkauf! Vorbei sind die Zeiten, in denen Brillen schnell heimlich vor die Augen gehalten wurden, um schnell etwas entziffern zu können. Brillen liegen voll im Trend! Justin Bieber, Lady Gaga oder auch Madonnas Tochter und Nachwuchs-Trendsetterin Lourdes machen es vor und tragen die früher so verpönten heute absolut angesagten Nerd-Brillen einfach nur zum Spaß! Ob Sie eine Brille einfach als modisches Accessoire tragen möchten oder als medizinisch notwendige Korrektur von Sehschwächen tragen müssen, der Vielzahl und der Optik einer Brille sind keine Grenzen gesetzt. Brillen werden heute als Fashion-Statement eingesetzt und teilweise sogar mit Plastik- oder Fensterglas getragen, anstatt mit geschliffenen Linsen, die Fehlsichtigkeiten und Stellungsfehler der Augen richten sollen. Heutzutage muss man keine Brille mehr tragen, man will Brille tragen. Mit den modernen Modellen heißt es Mut zur Brille zeigen. Die Regale der Optiker füllen sich mit bunten, schwarzen oder gemusterten Nerd-, Horn- und Metallbrillen, denn der Trend zur fast unsichtbaren, randlosen Brille ist vorbei! Ohne Frage kann jede Brille, ob als modischer Gag oder zur Sehschwächen-Korrektur auch online erworben werden. Es ist überhaupt kein Problem, nachträglich beim Optiker geschliffene Gläser mit Sehstärken beim Optiker einsetzen zu lassen. Die Gläser zur Korrektur der Augen werden auf die jeweiligen Brillengestelle angepasst und zurecht geschliffen und auch kleine Korrekturen der Passform stellen kein Problem dar.

Sonnenbrillen

Der primäre Zweck einer Sonnenbrille ist der Schutz der Augen vor schädlichen Auswirkungen des Sonnenlichts. Auch wenn Sonnenbrillen heutzutage mehr als modisches Accessoire betrachtet werden, erfüllen die getönten Gläser hauptsächlich eine wichtige Lichtschutzfunktion für die sehr lichtempfindlichen Augen. Aus diesem Grund sollte beim Kauf einer Sonnenbrille auf jeden Fall auf die Blockierung des ultravioletten Strahlungsanteils des Sonnenlichts geachtet werden. Sonnenlicht enthält, neben dem für Menschen sichtbaren Licht, auch das unsichtbare UV-Licht, welches ungefiltert zu Augenreizungen und sogar schlimmeren Auswirkungen führen kann. Achtung: auch bei bedecktem Himmel kann das UV-Licht gefährlich sein, daher ist optimaler UV-Schutz auf jeden Fall beim Kauf einer Sonnenbrille zu beachten! Ist eine Sonnebrille mit dem Aufkleber UV "400" gekennzeichnet, ist der optimale Schutz gewährleistet. Auch das Design einer Sonnenbrille spielt eine Rolle, denn ist die Passform der Brille nicht an die Gesichtsform des Brillenträgers angepasst, passiert es, dass Sonnenbrillen bis zu 60 Prozent des Streulichts an den Seiten, oder von oben und unten an der Brille vorbei in die Augen trifft. Eine gut sitzende Sonnenbrille lässt nur einen Spalt zwischen Brille und Gesicht frei. Wie stark eine Sonnenbrille die Umgebung verdunkelt, ist abhängig vom Tönungsgrad der Gläser, den es in vier verschiedenen Stärken gibt, je nach Einsatzzweck und -umgebung der Sonnenbrille.