Einkaufsberatung: Fahrradzuebhör

Bekleidung

Fahrradzubehör - Fahrräder aufpeppen mit den richtigen Accessoires

In jedem Frühjahr freuen sich begeisterte Rad-Fans auf die neue Saison. Fahrrad fahren begeistert immer mehr Menschen. Kein Wunder: Werden doch die Fahrräder und das Fahrradzubehör immer besser. Während sich das Fahrradzubehör früher fast ausschließlich nur für Profis lohnte, können heute auch Einsteiger und Gelegenheitsfahrer von den neuen Fahrradaccessoires profitieren. Denn die Hersteller haben die modernen Fahrräder und das passende Fahrradzubehör bereits so produziert, dass keine aufwendige Montage von dem Fahrradzubehör mit speziellem Werkzeug mehr notwendig ist. Welches Fahrradzubehör sich auch für Gelegenheitsfahrer wirklich lohnt und worauf Sie beim Kauf achten sollten, zeigen wir Ihnen im Folgenden.

Das wichtigste Fahrradzubehör überhaupt: die richtige Kleidung

Kennen Sie den Spruch "Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung"? Dieser Spruch trifft auch auf Radfahrer zu, denn eigentlich ist Radfahren fast bei jedem Wetter möglich. Es kommt nur darauf an, das richtige Fahrradzubehör zu besitzen - und dazu gehört die passende Kleidung. Die Kleidung muss den Temperaturen entsprechend angepasst sein, damit die Gesundheit des Fahrradfahrers nicht gefährdet wird. Als wichtigstes Kleidungsstück ist sicherlich der Fahrradhelm zu nennen. Es handelt sich bei Helmen nicht um schlichte Fahrradaccessoires, es kommt auch nicht auf Schönheit an: Der Helm dient einzig und allein der Sicherheit. Mit einem Helm schützen Sie sich bei Stürzen vor schweren Kopfverletzungen, die im schlimmsten Fall sogar tödlich enden können. Achten Sie beim Kauf eines Helms immer auf das Prüfzeichen des TÜV, denn nur diese erfüllen die Sicherheitsvoraussetzungen.

Insbesondere für Menschen, die mit dem Rad längere Touren fahren wollen, ist folgendes Fahrradzubehör unerlässlich: Trikot, Radlerhose und Handschuhe. Nicht nur Profis, sondern auch Freizeitsportler werden von dem neuen Fahrradzubehör im Bereich Bekleidung, das die Sportbekleidungsindustrie entwickelt hat, begeistert sein. Denn die Stoffe der Bekleidung sind atmungsaktiv und schützen gleichzeitig bei Regen vor Nässe. Fahrradhosen sind bei längeren Touren zu empfehlen, da sie nicht wund scheuern und empfindliche Stellen nicht einengen. Handschuhe sind nützliches Fahrradzubehör, sie schützen bei Stürzen vor Abschürfungen in den Handflächen sowie vor Blasen.

Gepäck

Wo lässt sich das Gepäck und anderes Fahrradzubehör beim Fahrradfahren bestmöglich verstauen?

Haben Sie schon einmal Fahrradfahrer in China gesehen? Dort transportieren die Menschen sperrige Umzugsgüter und riesige Kartonagen auf ihren Fahrrädern. Große Teile wollen Sie sicher nicht auf Ihrem Fahrrad transportieren. Doch hin und wieder einige Dinge einstecken zu können oder den Einkauf mit dem Fahrrad zu erledigen, wünschen sich immer mehr Menschen. Die Fahrradindustrie hat deshalb in den vergangenen Jahren neues Fahrradzubehör im Bereich Gepäck und Transport kreiert. Für Einkäufe werden schöne Fahrradkörbe aus Metall, Hartschale oder Korb angeboten, die am Lenker oder auf dem Gepäckträger befestigt werden können. Optisch sind sie oft auch schöne Fahrradaccessoires, da sie farblich auf das Fahrrad abgestimmt werden können. Für Fahrradausflüge eignen sich Gepäcktaschen. Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass diese wasserabweisend sind. Die Gepäcktaschen werden am Gepäckträger befestigt und bieten bis zu 80 Liter und mehr Stauraum. Verteilen Sie beim Packen das Gewicht auf beiden Seiten gleichmäßig. Wer regelmäßig Unterlagen oder Bücher aus der Bibliothek transportieren muss, ist mit einem anderen Fahrradzubehör bestens ausgestattet: mit einem Hartschalenkoffer. Dieser wird mit einem Adapter direkt auf dem Gepäckträger befestigt und schützt somit empfindliche Materialien vor Beschädigungen und vor Regen. Manche Hersteller liefern zudem Zahlenschlösser mit, die vor Diebstahl schützen sollen. Wenn Sie Ihren Hund befördern wollen, eignen sich spezielle Hundekörbe, die entweder am Lenker per Klick oder auch auf dem Gepäckträger fixiert werden.

Griffe & Lenker

Ihnen schlafen beim Fahrradfahren die Hände ein? Ergonomische Fahrradgriffe und spezielle Lenker sind hilfreiche Fahrradaccessoires

Wer lange Fahrradtouren macht, kennt das Problem: die Finger oder gar die Hände schlafen spätestens nach einigen Stunden ein, bei einigen Fahrern schon bald nach dem Start. Das Handgelenk wird durch die starre Haltung beansprucht, was bei einigen Fahrern zu Schmerzen führt. Diese Situation kann gefährlich werden, denn das Bremsen und das Schalten wird durch beeinträchtigte Hände erschwert. Welche Auswirkungen dies haben kann, können Sie sich sicher vorstellen. Die Fahrradindustrie hat das bisherige Fahrradzubehör deshalb um neu entwickelte Fahrradgriffe erweitert. Die Griffe sind ergonomisch geformt und leicht an ihrer breiteren Handauflage zu erkennen. An den Seiten können zusätzlich kleine Hörnchen befestigt werden, mit denen der Radfahrer zwischendurch eine andere Position einnehmen kann. Diese Kombinationen sind übrigens auch optisch schicke Fahrradaccessoires. Wie so oft bei neuem Fahrradzubehör werden Sie sich zunächst an die ungewohnten Griffe gewöhnen müssen, doch Sie werden bereits bei der ersten Tour Veränderungen spüren. Die Lenkergriffe lassen sich relativ mühelos montieren. Sie werden fest mit dem Lenker verbunden. Spezielles Fahrradzubehör ist meist nicht nötig. Informieren Sie sich aber vor dem Kauf, ob Sie zusätzliches Montagematerial als Fahrradzubehör benötigen. Der Austausch des Lenkers kann eine andere mögliche Option sein, um Schmerzen im Handgelenk vorzubeugen oder entgegenzuwirken. Wenn Sie wenig Erfahrung mit Fahrrädern haben, fragen Sie am besten Ihren Fachhändler für Fahrradzubehör, welcher Lenker für Sie der richtige ist.

Sättel

Es werden zahlreiche Sättel im Fachhandel für Fahrradzubehör angeboten, doch wie finde ich den richtigen?

Wenn Sie mit dem falschen Fahrradzubehör, beispielsweise einem Sattel, Fahrrad fahren, werden Sie sicher schnell die Freude am Radfahren verlieren. Denn durch einen falschen Sattel kann es schnell zu Sitzproblemen und Gesäßschmerzen kommen. Frauen klagen oft über Wundreibungen in der Schamgegend, Männer über Druckbeschwerden an den Genitalien. Passende Sättel sind zu sehr wichtigen Fahrradaccessoires geworden, denn Wissenschaftler und Ärzte haben festgestellt, dass ein ungeeigneter Sattel zu Rückenschmerzen sowie Schmerzen im Gesäß führen kann. Die Hersteller für Fahrradzubehör haben deshalb für beide Geschlechter passende Sättel entwickelt. Ein Damensattel ist im Vergleich zu einem Sattel für Herren breiter, sie haben eine Art T-Form. Der Sattel sollte mit Gel-Einsätzen gepolstert sein, sodass das Sitzen angenehm wird. Von einem zu weichen Sattel ist jedoch abzuraten, da die Sitzknochen ansonsten zu weit in das Material eintauchen und vor allem bei längeren Touren die tieferen Muskelpartien und Sehnen unangenehm reizen. Der Abstand der Sitzknochen ist im Übrigen ein entscheidendes Kriterium beim Kauf eines Sattels. Dieser sollte vor dem Kauf in einem Laden für Fahrradzubehör unbedingt ausgemessen werden. Manche Damensättel haben eine längliche Aussparung in der Mitte. Mit diesem soll die Wundreibung in der Schamgegend verhindert werden. Auch bei den Herren ist die Ausmessung des Sitzhockers notwendig. Da Männer einen niedrigeren Abstand der Knochen haben als Frauen, sind Männersättel schmaler und härter als Frauensättel.

Fahrradzubehör

Wo kaufe ich am besten Fahrradzubehör und Fahrradaccessoires?

Die Fahrradsaison beginnt, das Fahrrad benötigt noch ein paar schöne Fahrradaccessoires? Doch wo kaufe ich qualitativ hochwertiges Fahrradzubehör oder Fahrradaccessoires? Unser Vorschlag: Überlegen Sie sich zunächst, was Ihr Fahrrad noch an Fahrradzubehör benötigen könnte. Überlegen Sie, was Sie stört oder ob Sie durch ein passendes Fahrradzubehör wie einem neuen Sattel oder Lenker möglicherweise besser Fahrradfahren können. Informieren Sie sich dann in Fachzeitschriften oder in Foren, welches Fahrradzubehör empfohlen wird. Oder Sie gehen sofort zum Fachhändler für Fahrradzubehör und Fahrradaccessoires und fragen dort nach Möglichkeiten, Ihren Fahrkomfort zu verbessern. Den Gang zum Händler für Fahrradzubehör sollten Sie sich nur ersparen, wenn Sie sich schon gut auskennen. Oft müssen Sie das Fahrradzubehör vor Ort ausprobieren, um zu einem abschließenden Urteil darüber zu gelangen, ob das Fahrradzubehör für Sie wirklich geeignet ist. Insbesondere bei Lenkern, Sätteln, Bremsen oder Pedalen sollten Sie auf den Rat Ihres Fachhändlers für Fahrradzubehör und Fahrradaccessoires hören. Nur er kann Ihnen die richtige Beratung geben. Wo Sie das Fahrradzubehör oder die Fahrradaccessoires letztendlich kaufen, bleibt Ihnen überlassen. Noch immer gilt, dass sich im Internet oft wunderbar günstige Schnäppchen machen lassen. Notieren Sie deshalb nach der Beratung bei Ihrem Fachhändler, welches Fahrradzubehör er ihnen empfiehlt und wie dieses Fahrradzubehör genau heißt. Notieren Sie sich den Hersteller sowie individuelle Daten. So können Sie schließlich im Internet nach dem Fahrradzubehör suchen.