Accessoires

Einkaufsberatung: Sonnenbrille

Wissenswertes

Sonnenbrille: Modisches Accessoire und zuverlässiger Sonnenschutz

Eine Sonnenbrille schützt die Augen vor ultravioletter Strahlung. Die Sonnenbrille ist längst zum gefragten Modeaccessoire für Trendsetter avanciert und wird in allen Preisklassen angeboten. Mit unseren Kauftipps behalten Sie den Durchblick beim Sonnenbrillen-Shopping: Erfahren Sie Wissenswertes über den UV-Schutz von Sonnenbrillen und die verschiedenen Gläser-Typen. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Sonnenbrillen vor und verraten Ihnen, welche Sonnenbrille zu Ihrer Gesichtsform und Ihrem Stil passt. Erfahren Sie auch, auf welche Qualitätskennzeichnung Sie beim Kauf Ihrer Sonnenbrille achten sollten.

Vom Sonnenschutz zum modischen Must-Have

Der Sonnenschutz für die Augen ist keine moderne Erfindung: Bereits vor 500 Jahren sind getönte Gläser für Brillen erhältlich. Im 19. Jahrhundert dokumentiert ein französischer Arzt die schädliche Wirkung von UV-Strahlung auf das menschliche Auge. In den 30er Jahren werden bei Bausch & Lomb in den USA die ersten Schutzgläser in Serie produziert. Der amerikanische Hersteller gründet für seine Sonnenbrillenproduktion wenige Jahre später sogar eine Tochterfirma: Ray Ban. Mit seiner Pilotenbrille „Aviator“ und der Kunststoffbrille „Wayfarer“ bringt das Unternehmen zwei echte Sonnenbrillen-Klassiker auf den Markt, die bis heute erhältlich sind. Bekannte Stars wie Audrey Hepburn unterstreichen ihr Outfit bereits in den 60er Jahren mit einer modischen Sonnenbrille. Als die Sonnenbrille vor einigen Jahren von den großen Designern als modisches Must-Have entdeckt wird, avanciert der Sonnenschutz für die Augen zum modischen Accessoire. Zahlreiche Designer- und Markenlabels präsentieren heute ihre eigene Sonnenbrillen-Kollektion für Damen und Herren. Moderne Sonnenbrillen sind in verschiedenen Tönungs-Kategorien und mit unterschiedlichen Gläsern erhältlich. Ihr Gestell besteht aus Kunststoff oder Metall. Die neuen Brillen sind sowohl als Damen- oder Herren-Sonnenbrille und Unisex-Modell zu bekommen. Brillenträger können sich beim Optiker eine Sonnenbrille mit individueller Sehstärke anfertigen lassen. Ein passendes Brillenetui ist beim Kauf hochwertigerer Designer- und Markenbrillen in der Regel gleich inklusive. Beim Kauf einer neuen Sonnenbrille sollte in erster Linie aber der zuverlässige Sonnenschutz im Vordergrund stehen.

UV-Schutz

Die Sonnenbrille: Zuverlässiger Sonnenschutz für die Augen

Sonnenbrillen schützen die Augen vor dem schädlichen UV-Licht der Sonne. Für das menschliche Auge ist besonders das ultraviolette Licht von 180 bis 360 Nanometern gefährlich. Der Lichttransmissionsgrad für Sonnenbrillen gibt an, wie viel Prozent des Sonnenlichts senkrecht durch das Brillenglas zum Auge hindurch dringen. In der Europäischen Union werden fünf verschiedene Lichttransmissionsgrade für handelsübliche Sonnenbrillen unterschieden. Der Lichttransmissionsgrad und Sonnenschutz erfasst hier allerdings nur den UV-Schutz bis zu 380 Nanometern. Als internationaler Standard gelten hingegen 400 Nanometer. Seit den 60er Jahren sind zudem phototrope Brillengläser erhältlich, die sich eigenständig den Lichtverhältnissen anpassen.

Zu den weltweit verbreitetesten Normierungen für eine Sonnenbrille zählen der amerikanische, australische und europäische Standard. Der europäischen Normierung für Sonnenbrillen mit UV-Schutz entsprechen Brillen mit der CE-Kennzeichnung und der Aufschrift EN 1836:1997. Eine hochwertige Brille mit UV-Schutz filtert Licht bis zu 400 Nanometern – allerdings ist die Bezeichnung UV 400 mangels einheitlichen Standards wenig aussagekräftig. Im deutschen Fachhandel und beim Optiker werden nur Sonnenbrillen angeboten, die mit einem zuverlässigen UV-Schutz ausgestattet sind. Dieser Standard wird von Designer- und Markenbrillenherstellern ebenso eingehalten wie von preisgünstigeren Anbietern: Eine Sonnenbrille mit zuverlässigem Sonnenschutz ist auch für wenig Geld im Fachhandel erhältlich. Eine gesunde Skepsis beim Kauf ist nur bei Billigbrillen auf Märkten im Urlaub empfehlenswert. Achten Sie beim Kauf Ihrer Sonnenbrille in jedem Fall auf die CE-Kennzeichnung für einen ausreichenden UV-Schutz.

Die Gläser

Die richtigen Gläser für Ihre Sonnenbrille

Eine Sonnenbrille ist mit Gläsern aus Glas oder Kunststoff ausgestattet. Als Standard für eine moderne Sonnenbrille haben sich heute jedoch die deutlich leichtgewichtigeren Kunststoffgläser durchgesetzt. Hochwertigere Kunststoffgläser werden heute mithilfe spezieller Verfahren veredelt und sind damit deutlich widerstandsfähiger gegenüber Beschädigungen und Kratzern. Hochwertige Brillengläser für Marken- und Sportbrillen werden mit Polykarbonat veredelt. Zu den Veredelungen für Sonnenbrillengläser zählen auch Entspiegelungen und Verspiegelungen: Eine Entspiegelung erleichtert besonders Autofahrern das Sehen während Verspiegelungen den Blendschutz verbessern. Im Fachhandel sind auch Kunststoffgläser mit neuartiger Nano-Beschichtung erhältlich. Sie haben die Auswahl zwischen Sonnenbrillen mit verschiedenen Gläserfarben: Besonders neutral fällt der Blick durch eine Sonnenbrille mit braunen oder grauen Gläsern aus.

Leicht oder stark getönt? Eine Sonnenbrille ist in vier verschiedenen Filterkategorien erhältlich. Die Filterkategorie kennzeichnet den Blendschutz, also die Tönung der Brille. Die Filterkategorien 1 und 2 sind für bedeckte und leicht sonnige Tage in Mitteleuropa ausreichend. Ein stärkerer Blendschutz der Kategorie 3 eignet sich für die Lichtverhältnisse am Strand oder auch in den Bergen. Bis zur Kategorie 3 sind Sonnenbrillen auch für Autofahrer geeignet. Eine Sonnenbrille höherer Filterkategorie ist ansonsten nur für das Hochgebirge erforderlich. Bitte verwechseln Sie die Filterkategorie einer Sonnenbrille allerdings nicht mit dem Lichttransmissionsgrad: Der Blendschutz sagt über den UV-Schutz der Brille genau genommen nichts aus. Selbstverständlich verfügt eine hochwertige Brille immer über einen Sonnenschutz aus Blend- und UV-Schutz.

Typberatung

Welche Sonnenbrille passt zu mir?

Die passende Sonnenbrille ist in erster Linie eine Frage des persönlichen Geschmacks. Moderne Sonnenbrillen sind sowohl ein modisches Accessoire als auch ein zuverlässiger Sonnenschutz für die Augen. Eine Sonnenbrille unterstreicht den persönlichen Stil und wirkt besonders harmonisch, wenn sie auf die Gesichtsform abgestimmt wird. Zu ebenmäßigen, ovalen Gesichtern passen grundsätzlich alle Brillenformen wie eckig und rund. Frauen und Männer mit einem eckigen Gesicht greifen hingegen am besten zu einer Sonnenbrille in runder Form, die den Konturen ihre Strenge nimmt. Runde Gesichter erhalten wiederum mit einer eckigen Sonnenbrille mehr Ausdruck. Herzförmige Gesichter laufen zur Augen- und Stirnpartie breiter zu: Wählen Sie am besten eine schmale Sonnenbrille mit dezenter Einfassung.

Die richtige Sonnenbrille ist auch eine Frage des persönlichen Typs. Mit einer klassischen Pilotenbrille fallen Sie weniger auf als mit einer Designerbrille mit extragroßen Gläsern. Ein zeitloses Brillenmodell wie die Pilotenbrille passt sehr gut zu Frauen und Männern mit eigenem, von modischen Trends unabhängigem Stil. Entscheiden Sie sich auch für ein klassisches Brillenmodell, wenn Sie Ihre Sonnenbrille mehrere Jahre tragen möchten oder sich eine teure Spezialanfertigung mit Sehstärke zulegen. Besonders modisch interessierte Trendsetter entscheiden sich hingegen für ein besonders angesagtes Brillenmodell, das die neue Trendmode gekonnt abrundet. Viele Frauen greifen gern zu einer mondänen Kunststoffbrille während Männer mit einem Metallgestell wie dem der Pilotenbrille immer gut beraten sind.

Brillentrends

Die neuen Sonnenbrillen für Trendsetter

Als modisches Accessoire mit Sonnenschutz-Funktion durchläuft die Sonnenbrille die neusten Modetrends und Stile. Zu den größten Brillentrends der vergangenen Jahre zählen XXL-Sonnenbrillen mit übergroßen Gläsern für Damen. Die trendigen Brillen in Großformat werden meist mit Kunststoffgestell angeboten und sind bei fast jedem Designer- und Markenanbieter erhältlich. Als einer der großen Klassiker erfreut sich zudem die Pilotenbrille seit vielen Jahren einer anhaltenden Popularität: Das zeitlose Brillenmodell passt zu beiden Geschlechtern und unterstreicht jede Garderobe. Die Pilotenbrille ist mit eleganten grünen Gläsern mit Farbverlauf im traditionellen Design sowie als rockige, verspiegelte Brille erhältlich. Sowohl die beliebten XXL-Brillen als auch die Pilotenbrillen passen zu nahezu jeder Gesichtsform.

Großer Beliebtheit erfreuen sich seit einigen Saisons auch Sonnenbrillen im Streber-Look. Bei diesem Trend handelt es sich um einen streng wirkenden Sonnenschutz für die Augen mit schwarzem oder gar transparentem Kunststoffgestell. Dieser Look ist auch mit Retro-Schmetterlingsrahmen bei zahlreichen Modemachern zu sehen. Vereinzelt ist jetzt auch wieder die Sonnenbrille mit kleinen runden Gläsern auf der Nase vieler Trendsetter anzutreffen. Im Bezug auf einen optimalen Sonnenschutz liegen große Gläser, die das Licht auch im Seitenbereich gut abhalten, hier allerdings weiter vorn.

Trend hin oder her: Ihr perfekter Sonnenschutz muss auch gut passen. Fachgeschäfte und Optiker bieten in der Regel eine kostenlose Anpassung und auch eine Nachkorrektur beim Kauf einer neuen Sonnenbrille an.