Einkaufsberatung: Unterwäsche

Die erste Schicht Kleidung

Per Definition ist Unterwäsche, wie der Name schon sagt, die Wäsche für Drunter, sprich die Kleidungsstücke, die man direkt auf der Haut trägt. Somit erfüllt Unterwäsche natürlich Funktionen wie hautverträglich und bequem zu sein, im Winter zu wärmen und den Träger im Sommer nicht ins Schwitzen zu bringen. Unterwäsche aber auf seine funktionellen Aspekte zu reduzieren, macht natürlich keinen Sinn. Mindestens genauso wichtig wie die Funktionalität von Unterwäsche ist ihr Aussehen. Denn wer sich knapp bekleidet zeigt, der möchte natürlich auch gut aussehen und sich in seiner Haut wohlfühlen. Wenn Sie auf der Suche nach schöner und/oder funktioneller Unterwäsche sind, sind Sie hier genau richtig: Im Folgenden beleuchten wir für Sie die verschiedenen Gattungen von Unterwäsche, so dass Sie anschließend für jeden Anlass Ihr neues Lieblingsteil in unserem Preisvergleich finden können.

Damenwäsche

Damen-Unterwäsche
Unterwäsche für Frauen besteht normalerweise aus zwei Teilen: Einem Höschen (Slip) für den Schambereich und einem Teil für das Dekolleté, meistens ein Büstenhalter (BH). Eine Ausnahme bilden, Bodysuits oder kurz Bodies, die einteilig sind.

Slips
Slips sind als bequeme Pants oder stylische Hipster Panties erhältlich, die auch über einen längeren Zeitraum angenehm zu tragen sind. Wer es besonders verführerisch mag, der liegt mit einem „Hauch von nichts“, einem Tanga oder sogar einem String genau richtig. Tangas bedecken den Unterleib nur durch zwei Stoffdreiecke und geben so verführerische Einblicke, ohne jedoch alles freizugeben. Noch knapper fallen Strings aus, die nur das Nötigste an Stoff bereitstellen um nicht vollends alles zu entblößen. Tangas und Strings sind sehr leicht und sind deswegen besonders im Sommer eine beliebte Wahl bei Unterwäsche, außerdem hinterlassen Sie keine Abdrücke bei enger Kleidung wie z.B. Abendkleidern. Allerdings ist der Tragekomfort von Tangas auf Dauer nicht so hoch wie der von Pants oder Hipsters.

Büstenhalter
Büstenhalter, kurz BHs, haben die hauptsächliche Funktion die weibliche Brust zu stützen und zu formen.  BHs gibt es in allen erdenklichen Farben und Formen und aus den unterschiedlichsten Materialzusammensetzungen. Es gibt neben Standardmodellen auch BHs, die weitere Fähigkeiten besitzen: So sind Push-up BHs sehr beliebt, die durch Einlegekissen und ihren besonderen Schnitt ein kleinere Dekolletés größer erscheinen lassen. Außerdem gibt es Büstenhalter für bestimmte Lebenslagen wie Sport-BHs, die die Brust auch bei viel Bewegung in Form halten und schützen, oder Umstands- bzw. Still-BHs, dessen Cups für einfaches Stillen aufklappbar sind.
Außer BHs gibt es außerdem noch andere Unterwäscheteile, die dieselbe Funktion ausüben, aber anders geschnitten sind. Dazu gehört das Bustier, das einem BH sehr ähnlich ist, sich aber unterhalb des Dekolletés noch einige Zentimeter fortsetzt und so mehr Halt und Wärme für die Brust bietet. Noch länger ist eine Corsage, die auch als eigenständiges Oberteil vorkommen kann. Am meisten verbreitet sind Corsagen jedoch als sinnliches Dessous, oft in Verbindung mit Strumpfhosen.

NachtwäscheFunktionswäsche, Miederwäsche & Nachtwäsche
Wem schnell kalt wird oder wer sich während der kalten Jahreszeit viele Stunden draußen aufhalten will, sollte unter Umständen über Funktionswäsche nachdenken. Funktionswäsche ist darauf ausgelegt, maximale Funktionalität zu bieten. Damit ist meistens maximale Wärme und Tragekomfort bei gleichzeitiger guter Atmungsaktivität gemeint. Um diese Ziele zu erreichen, werden die neuesten Materialien und Materialkombinationen eingesetzt. Miederwäsche dagegen soll den Körper des Trägers formen und ist sowohl als Ober- als auch als Unterteil erhältlich. Damit erfüllt Miederware dieselbe Funktion wie ein Push-up BH, nur für weitere Körperregionen. Unterwäsche wird natürlich nicht nur Tagsüber, sondern auch nachts getragen: Nachtwäsche bezeichnet alle Unterwäscheteile für die Nacht. Dazu gehören das klassische Nachthemd ebenso wie Pyjamas und verführerische kurze Negligées.

Strumpfhosen
Eine Strumpfhose ist eine nahtlose Verbindung aus Socken, die über das ganze Bein reicht und in einen Slip übergeht. Dicke, meistens gestrickte, Strumpfhosen können im Winter gegen Kälte getragen werden, hier dann häufig unter einer Hose. Oft werden dünne Strumpfhosen aber auch angezogen um die Beine optisch zu verschönern. So bilden Netzstrumpfhosen oder Strapse (Strumpfhosen ohne Slipteil) ein erotisches Accessoire, das im Schlafzimmer sehr populär geworden ist. Gerne werden Strumpfhosen aber auch unter kurzen Röcken, Shorts oder Hotpants angezogen, um die Beine nicht komplett zu entblößen. Außerdem gibt es noch funktionelle Strumpfhosen wie z.B. Modelle mit Kompressionsfunktion, die den Blutfluss des Beines verbessern. Funktionelle Strumpfhosen sind auch für Männer erhältlich.

Herrenwäsche

BriefsBriefs
Briefs sind die klassischen, enganliegenden Unterhosen für den Mann. Meist aus Baumwolle und Elastan hergestellt, bieten sie den klassischen, männlichen Look und hinterlassen außerdem am wenigsten Abdruck unter der Kleidung. Zu einer enganliegenden Anzughose sollte man deshalb unbedingt Briefs tragen. Wer die Eingeschränktheit unten herum nicht mag, sollte trotzdem hin und wieder enge Unterhosen tragen, da es für die Gesundheit der Genitalien dringend empfohlen wird, diese nicht immer frei hängen zu lassen.

Boxershorts
Freiheitsliebende Unterhosenträger wählen Boxershorts, weit geschnittene kurze Unterhosen. Boxershorts bieten ein freies Gefühl für die Genitalien und eine gute Belüftung. Sie sind meistens zu hundert Prozent aus Baumwolle und dadurch sehr robust. Der Nachteil an Boxershorts ist, dass Sie einen deutlichen Abdruck unter der Kleidung hinterlassen und sie sich deshalb eher für die Freizeit als für offizielle Anlässe eignen.

Herren-Unterwäsche
Unterhemden
Als Unterhemden werden in der Regel ärmellose Hemden (auch „Tanktop“ oder „Muscle Shirt“ genannt) aber auch T-Shirts bezeichnet, die unter die Oberbekleidung gezogen werden. Sie sind in der Regel aus Baumwolle und haben weder Taschen noch Knöpfe. Tanktops sind in den letzten Jahren besonders im Sommer sehr beliebte Kleidungsstücke geworden, die als einzige Schicht Oberbekleidung getragen werden.