Computer- & Videospiele

Einkaufsberatung: Computer- & Videospiele

Die Anfänge

VideospieleAls im Jahr 1972 das von Atari veröffentlichte Videospiel Pong zum ersten international bekannten und erfolgreichen Computerspiel wurde, hätte sich wohl niemand vorstellen können, mit welcher Geschwindigkeit und in welchem Maße, sich die Welt der Computerspiele in den nächsten 40 Jahren weiter entwickeln würde. Pong, der Urvater der Computerspiele, war eine höchst simple Tischtennis-Simulation, bei der zwei Spieler oder ein Spieler gegen den Computer spielen konnten, indem jeder einen senkrechten Strich, den "Schläger", vertikal bewegte, um einen Pixelpunkt, den "Ball", zum Gegner zu spielen und bestenfalls nicht von dessen Schläger getroffen wurde. Zu Zeiten von Pong oder Pacman träumten die Spieleentwickler und Computerspiele-Fans noch nicht mal von High Class-Videospielen wie Grand Theft Auto, Heavy Rain oder der unfassbar großen Videospielekultur der heutigen Zeit mit einer Vielzahl von Genres für jeden Geschmack, egal ob für den PC oder für eine Konsole.

Vorbei ist die Zeit der großen Arcade-Hallen mit den Arcade-Spielautomaten, in die man, umringt von Freunden, sein ganzes Taschengeld in Form von Münzen steckte. Heute spielen Games-Freunde ihre Videospiele zuhause auf Game-Konsolen, unterwegs auf Handheld-Konsolen oder auf ihren Smartphones. Dennoch boomt der Mehrspieler-Markt, durch Online- und Browser-Games (MMO oder MMORPG) und die Online-Spielfunktion aller großen Konsolen, ist es ein leichtes kooperativ mit oder gegen andere Spieler auf der ganzen Welt zu spielen. Das bisher erfolgreichste MMORPG ist World of Warcraft, welches im September 2010 weltweit die 12-Millionen-Spieler-Grenze überschritt.

Das interaktive Medium "Computerspiel" war noch nie angesagter, erfolgreicher und gesellschaftlich akzeptierter als heute. Das Computerspiel verlor den Ruf, nur von nerdigen Teenagern stundenlang in muffigen Kellerzimmern und bei LAN-Parties gespielt zu werden, Videospiele sind heute ein Spaß für die ganze Familie. Besonders die familienfreundliche Nintendo Wii-Konsole mit farbenfrohen Sport-, Musik- und Kreativitätsspielen mit Bewegungssteuerung, hat das vormals schlechte Image von Computerspielen völlig ins Positive umgewandelt. Heutzutage werden in Spielen wie Counter Strike, Warcraft oder FIFA sogar Meisterschaften in fast allen Genres der Videospielekultur abgehalten.

Fall und Aufstieg in den 80er Jahren

VideospieleDie erfolgreichsten Videopiele waren Anfang der 80er Jahre simpel gehaltende Titel wie Pacman und Space Invaders. Nach dem großen Erfolg der Arcadehallen in den 70er Jahren, entwickelten sich durch die Einführung von PCs und dem Aufkommen der ersten Konsolen oder auch Telespielen (Atari), zwei unterschiedliche Fraktionen der Computerspiele. Der anfängliche Boom fand ein schnelles Ende, der Videospiele-Markt brach im Jahr 1983 beim Video Game Crash komplett ein. Grund war eine Überflutung des Marktes durch schlechte Spiele, leichten Kopierbarkeit von Computerspielen und unrealistischen Gewinnerwartungen. Doch die Rettung für Computerspiele ließ nicht lange auf sich warten: mit der Veröffentlichung des Nintendo Entertainment Systems ab 1986 und dem Hit-Game Super Mario Brothers, löste die Nintendomania einen erneuten Boom und eine neue Ära der Computerspiele aus. Die Ursprünge der meisten Spielegenres, Rollenspiele, Rennspiele, Jump ’n’ Runs und Adventures, liegen in dieser Zeitepoche. Im Jahr 1989 kamen dann die ersten Handheld-Konsolen auf den Markt, der Nintendo Game Boy und der Atari Lynx.

Der Computerspiele-Boom der 90er Jahre

VideospieleDie 90er Jahre wurden bestimmt von den neuen 16-Bit-Konsolen, dem Super Nintendo Entertainment System (SNES) und der Sega-Konkurrenz, dem Mega Drive. Beide Konsolen waren überaus erfolgreich. Die Frage war: SNES oder Mega Drive? Maurer Super Mario oder Igel Sonic? Manche entschieden sich einfach für beides, denn die jeweiligen Spiele erschienen nur auf der entsprechenden Konsole. Ein neuer Handheld, sogar in Farbe, war dann der Sega Game Gear, den Nintendo später mit dem Game Boy Color konterten. Der Trend ging in die Richtung Games-Titel sowohl für Konsolen als auch für den PC zu entwickeln, da so kostengünstiger produziert werden konnte. Die Offenbarung der 90er Jahre war jedoch die PlayStation, die erstmal den Wechsel von zweidimensionalen Spielewelten auf 3D-Grafik schaffte. Noch größeren Erfolg bescherte Sony die PlayStation 2, die bis zum Launch der PlayStation 3 im Jahr 2006 überlebte. Doch bekam sie heftige Konkurrenz von Microsoft in Form der Xbox. Schnell Geschichte waren dagegen die 90er Konsolen Sega Dreamcast und GameCube. Erfolgreiche Spieletitel waren verschiedene Super Mario-Games, Doom, Sonic the Hedgehog, Tomb Raider, Donkey Kong und FIFA.

Staus Quo: Spielekonsolen

VideospieleDie Konsolen der Neuzeit sind die PlayStation 3, die Xbox 360 und der Nintendo Wii. Jede Konsole erfüllt unterschiedliche Erwartungen an eine Spielekonsole, so kommt die PlayStation 3 mit einem integrierten BluRay-Player, Online-Modus, wireless Controllern und den PS3-exklusiven Games Heavy Rain, Infamous und Uncharted. Die Xbox 360 verfügt über die beste Online-Plattform mit jeder Menge downloadbaren Inhalten, Mini-Spielen, Features und Extensions. Qualitativ unterscheiden sich die PS3 und die Xbox nicht gravierend voneinander, was Grafik, Geschwindigkeit oder Computerspiele-Auswahl angeht. Der Nintendo Wii ist eindeutig für die breite Masse entwickelt worden und wurde so zum absoluten Verkaufsschlager. Das besondere an der Wii-Konsole ist die innovative Steuerung über die Wiimotes, kabellose Controller, die in beiden Händen gehalten werden und große Variationen in der Steuerung ermöglichen. Auch die farbenfroheren Spiele sind in den meisten Fällen absolut kindgerecht, leicht zu verstehen und zu steuern und das macht den Nintendo Wii zur Konsole für die ganze Familie. Hier fehlt natürlich auch das Nintendo-Original Mario nicht und auch Spiele wie das ursprünglich auf dem NES erschienene Mario Kart finden sich auf der Wii in aktuellen Versionen wieder.

Computerspiele nach Genre

VideospieleIm Laufe der Zeit enstanden die unterschiedlichsten Genres für Computerspiele. Sehr populär besonders in der Anfangsphase waren Adventures wie Day of the Tentacle, Monkey Island und Maniac Mansion. In einem Adventure löst der Spieler Rätsel, sammelt Gegenstände oder Informationen, redet mit anderen Figuren und treibt die im Vordergrund stehende Handlung durch Schlüsselaktionen voran. Sogenannte Action-Adventures ähneln den Adventures sehr, nur haben Action-Adventures einen höheren Kampfanteil, beispielsweise Spiele wie GTA und Mafia. Nach wie vor erfreuen sich Jump ’n’ run-Spiele, die von Szenehelden wie Super Mario und Sonic begründet wurden, großer Beliebtheit. Titel wie Prince of Persia beweisen, dass dem Siegeszug der Jump ’n’ runs bis heute kein Abbruch bevorsteht. Bei Beat ’em ups-Spielen oder Kampfspielen ist der Kampf das Ziel. Zwei Gegner demonstrieren sich im Zweikampf ihre Kampfkünste, natürlich um den Gegner zu besiegen. Bekannteste Titel sind Tekken, Street Fighter und Mortal Combat.

VideospieleIn Ego-Shooter oder Third-Person-Shootern agiert der Spieler aus der Egoperspektive in einer frei begehbaren, dreidimensionalen Spielwelt und bekämpft mit Schusswaffen andere Spieler oder computergesteuerte Gegner. Die populärsten Ego-Shooter-Titel sind Quake, Doom, Battlefield und Call of Duty. Third-Person-Shooter sind Computerspiele, bei denen der Spieler die Welt aus einer Perspektive beobachtet, die im Normalfall hinter der Hauptfigur positioniert ist. Bekannte Beispiele dafür sind Hitman, Splinter Cell und Manhunt. Immer populärer werden Lernspiele, mit denen man seine Gehirnleistung trainieren kann. Auch durch Quizspiele wie Buzz kann man durch Computerspiele sein Gehirn in die Gänge bringen. Natürlich gibt es auch jede Menge Geschicklichkeitsspiele wie Tetris, Frogger oder Snake. Durch die Computerspiele SingStar und Guitar Hero, welches mit einem Gitarrencontroller gesteuert wird, wurden Musikspiele ein sehr populäres Genre, doch inzwischen ist der Markt gesättigt.

Für jeden Sportfan gibt es das richtige Sportspiel, da sind wirklich kaum Grenzen gesetzt. Es gibt Fußball, Football, Wrestling, Golf, Tennis, Autorennspiele und alles wonach das Sportlerherz noch schlagen könnte. Gleiches gilt für Simulationsspiele: das bekannteste Lebenssimulationsspiel ist Die Sims, doch gibt es Simulationen für jede Lebenslage. Angefangen bei Flugsimulation, über Eisenbahnen bis hin zu Weltraumflügen, in Computerspielen kann alles simuliert werden. Auch die ursprünglich mit Papier und Stift gespielten Rollenspiele haben ihren Weg in eingeschränkter Form auf den Computer un die Konsole geschafft. Survival-Horror Spiele wie Silent Hill, Project Zero und Resident Evil sind nichts für Weicheier, denn diese Spiele schaffen es, den Spieler in gruselige Atmosphären und Umgebungen zu versetzen, die nicht ganz so Hartgesottenen schon schlaflose Nächte bereiten können. Wie der Name es schon sagt, bei Survival-Horror geht um das Überleben in extremen Horror- Situationen und Szenarien.

Erfolgreichste Videospielserien

Die erfolgreichsten Videospielserien konnten sich über Jahre oder Jahrzehnte halten und natürlich kamen aufgrund der hohen Verkaufszahlen meistens mehrere Titel derselben Reihe auf den Markt, mit mehr oder weniger großem Erfolg. Der bekannteste Videospiel-Held ist bis heute der Klemptner Super Mario, der ursprünglich mit seinem Bruder Luigi seine Prinzessin aus den Händen der Entführers Bowser erretten wollte. Heute findet man ihn in den unterschiedlichsten Genres und Games von Nintendo vor. Sogar seinen Konkurrenten Sonic konnte Mario zu einem Stelldichein auf dem Nintendo Wii überreden und so treten die beiden in Mario und Sonic bei den Olympischen Spielen in verschiedenen sportlichen Disziplinen gegeneinander an. Sehr beliebt bei jüngeren Gamern ist die Pokémon-Serie, die einem japanischen Manga-Comic nachempfunden ist. Der Klassiker unter den Puzzle-Spielen ist immer noch das Spiel Tetris, welches immerhin schon über 25 Jahre auf dem Buckel hat und sich trotz seinem denkbar simplen Spielprinzip, aber aufgrund von stundenlangem Spielvergnügen zu Recht zum absoluten Kult zählen darf.

Großer Beliebtheit erfreuen sich auch das Lebenssimulationsspiel Die Sims, und Sportspiele wie Football-Simulator Madden NFL und die Fußball-Simulation FIFA. Die beliebtesten Fantasy-Spiele sind der Klassiker The Legend of Zelda und die Final Fantasy-Reihe. Für Fans von schnellen Autos und Autorennspielen ist Need for Speed die Offenbarung. Die eierlegende Wollmilchsau unter den Videogames ist die Grand Theft Auto-Reihe, deren zahlreiche Titel Action-, Rennspiel- und Third-Person-Shooter-Elemente enthält. Das GTA-Spielerlebnis in der riesigen Open-World, mit einer spannenden Storyline, mit zahlreichen verschrobenen Charakteren, schnellen Autos, Sex, Drugs and RocknRoll und abwechslungsreichen Missionen und Nebenmissionen wird nie langweilig und vertreibt die Zeit für viele, viele Stunden.